Monat: Oktober 2011

Nokia Sun: Nokias Windows Smartphone soll in der Kalenderwoche 46 erscheinen

Nokia Sun: Nokias Windows Smartphone soll in der Kalenderwoche 46 erscheinen

Die ersten Windows-Smartphones von Nokia dürften schon in Kürze ihre Markteinführung erleben und nun sickern auch immer mehr Details durch. Eine Liste des französischen Providers Orange listet ein Smartphone mit dem Windows Betriebssystem auf, der Name des Smartphones lautet Nokia Sun. Erscheinen soll das Mobiltelefon in der 46. Kalenderwoche, also zwischen dem 7. und 13. November.

Auf der Liste findet man auch schon die technischen Daten des Geräts, es besteht aus einem Unibody-Gehäuse aus Monocarbonat und als Betriebssystem kommt natürlich Windows Phone 7.5 Mango zum Einsatz. Ein 1.4 Gigahertz schneller Prozessor sollte für ausreichend Leistungsreserven sorgen und bedienen lässt sich das ganze über einen 3.7 Zoll grosses AMOLED Touchscreen Eine Kamera mit 8 Megapixel findet sich ebenso im Gerät und für die Nutzerdaten stehen dem Geräte 16 Gigabyte-Flashspeicher zur Seite. Wie immer bei Windows Smartphones lässt sich der Speicher leider nicht erweitern, so kann man nur hoffen, dass es auch noch Versionen geben wird die noch mit etwas mehr Speicher ausgeliefert werden.

Nokia will, wie Apple künftig vermehrt oder sogar ausschliesslich auf das Micro-SIM Format setzen, das Nokia Sun macht hier schon einmal den Anfang. Auf jeden Fall klingen die technischen Daten schon einmal vielversprechend und wir denken dass Nokia gute Chancen hat dank Microsofts’ Betriebssystem verloreren Boden gutzumachen.  Allerdings- ob Nokia die entrissene Krone wieder zurückerlangen wird steht wieder auf einem anderen Blatt, wir sind auf jeden Fall gespannt wie sich das ganze entwickelt!

iPhone Table-Connect ein Fake? We say no Way!

iPhone Table-Connect ein Fake? We say no Way!

Drei österreichische Entwickler arbeiten seit 2010 an Projekt um die Inhalte eines iPhone 3GS/4 auf einen riesigen 58 Zoll HD-Bildschirm zu übertragen. Sie werden ihr Projekt im Rahmen der tedxvienna am 22. Oktober in Wien erstmals Live der Weltöffentlichkeit vorstellen. Interessant ist allerdings dass es auch Zweifler gibt, so hat Wired in einem Blogeintrag 2010 die Echtheit angezweifelt und das Riesen-iPhone als Fake bezeichnet, das aus dem Grund weil der Entwickler im ersten Video eine App öffnet und mit dem Ringfinger zeitgleich die  Sleep-Taste des iPhone drückt.

;)

Die Entwickler amüsieren solche Statements eher und auch wir sind davon überzeugt dass es sich hier nicht um einen Fake handelt sondern dass das Projekt authentisch ist. Natürlich muss sich jeder seine eigene Meinung darüber bilden aber die Entwickler haben unserer Meinung nach einen viel zu grossen Aufwand betrieben als dass es sich um eine Fälschung handel könnte. Man stelle sich zudem die Blamage vor, wenn es tatsächlich so wäre. Die liebe Wired liegt hier wohl für einmal einfach falsch 

Hier ist jetzt ein neues Video in dem zwei der Entwickler das Spiel Labyrinth 2 von Illusion Labs zocken, wer daran interessiert ist findet das Spiel im App-Store.

Laut den Entwicklern war das schwierigste am Projekt überhaupt einen Hersteller zu finden der ein so grosses Display produzieren konnte, ganz billig dürfte dieses Display zudem auch nicht gewesen sein und das wird sich auch im Endpreis niederschlagen wenn das Projekt eines Tages in die Serienproduktion geht.

Nokias neuer Klingelton: “Grande Valse- Dubsteb Version”

Nokias neuer Klingelton: “Grande Valse- Dubsteb Version”

Nokia hat in einem Wettbewerb nach einer neuen Version des altbekannten Klingeltons “Grande Valse” von Francisco Tarrega aus dem Jahr 1902 gesucht, der mehr dem heutigen Zeitgeist entsprechen sollte. Eine siebenköpfige Jury hatte die Ehre (Qual?) den Gewinner aus 3’000 Einsendungen zu ermitteln.

Am Ende waren noch 10 Finalisten in der engeren Auswahl, nun steht der Gewinner des Preisgelds von 10’000 Dollar fest: er heisst Valerio Alessandro Rizzi, ein 22-jähriger DJ und Sounddesigner aus der Umgebung von Mailand. Er war selber ziemlich überrascht dass er gewonnen hat: “Ich hätte nie erwartet dass meine Version so populär würde und so hoch bewertet wird aber hey! Nette Überrraschung.” Seine 24 sekündige Dubstep-Version des alten Themas bekam auf seiner Facebookseite 1’000 Likes und wurde bei Nokia 6’200x als beste Einsendung nominiert. Die 5 nach ihn nominierten Gewinner erhalten je 1’000 Dollar Belohnung und ihre Klingeltöne werden ausserdem im Ovi Store erhältlich sein.

Die Jury betont, dass ihnen die Wahl sehr schwer gefallen ist aber am Ende fiel die Wahl auf “Nokia Tune Dubstep Edition” wegen seiner Energie und seiner Ausgelassenheit. Nokia Sound Manger Tapio Hakanen meinte dazu: “Der Gewinner repräsentiert mit seiner Dubstep-Version des Nokia Klingeltons den Klang unserer Zeit. Er nutzt die 24 Sekunden Laufzeit mit einem Intro, Mittelteil und Schlussteil geschickt aus und alle Teile passen gut zueinander. Das war ein Beispiel für die melodische Flexibilität des Nokia Klingeltons.”

Der Komponist des Ur-Klingeltons, Francisco Tarrega war in seiner Zeit ein sehr bedeutender Musiker und beherrschte die Gitarre und das Klavier. Er erwarb eine seiner Gitarren beim weltberühmten Gitarrenbauer Antonio de Torres und prägte dank diesem Instrument mit einer Mensur von 65 cm und dank seiner Spielweise ohne Fingernägel einen neuen Klang und gilt als Begründer der neuen spanischen Schule. Er komponierte ausserdem viele Etüden, 30 Prelüden und bearbeitete zahlreiche Werke von J. S. Bach, Händel, Beethoven, Haydn, Mozart, Chopin, Schubert und  Schumann. Tarrega gilt in Musikerkreisen sogar als der “Schubert der Gitarre.”

Der neue Klingelton ist sicherlich viel moderner als sein Vorgänger, ganz verabschiedet sich Nokia aber nicht von der Vergangenheit obwohl das ursprünglich so geplant war. Stattdessen wird der moderne Nokia Klingelton neben dem alten, klassischen Thema installiert. Ein Klingelton ist eben auch ein Teil der “Corporate Identity” und wir denken dass Nokia gut daran tut, das altbekannte Thema nicht über Bord zu werfen. Der Gewinner des Wettbewerbs spricht mit seinem Beitrag sicherlich die jungen Käuferschichten an und Nokia kann sich damit auch ein etwas jüngeres Image zulegen. Für viele hat Nokia nämlich nach wie vor ein etwas altbackenes Image und dieser Wetttbewerb hilft Nokia sicherlich auf dem Weg in die Zukunft

Wir gratulieren auf diesem Weg dem Gewinner ganz herzlich- Congratulazione Valerio!